Sie erreichen uns unter: Yvonne 015730125717 | Markus 015792349324 | Privat | Büro

Zielgerichtet und entspannt mit uns durch die Führerschein-Praxis

Häufig freuen sich unsere Fahrschüler/innen auf den Beginn der Führerschein-Praxis. Einigen macht dieser Schritt aber auch ein wenig Angst. Dies wollen wir vermeiden, indem wir uns auf jede/n Fahrschüler/in individuell einstellen. Dabei fragen wir unter anderem ab, ob es bereits Besuche bei anderen Fahrschulen gegeben hat oder anderweitig Vorwissen vorhanden ist.

Auch der Besuch des Theorieunterrichtes unterstützt die Vorbereitung auf die Praxis optimal. In den ersten Fahrstunden schauen wir unter anderem auf die vorhandenen Fähigkeiten und die individuelle Möglichkeit, sich die Zusammenhänge schnell zu erschließen.

 

Brauchen Sie noch weitere Informationen zum Thema Führerschein? Jetzt unverbindlich anfragen.

Kontakt

Wie wird die Führerschein-Praxis generell eingeteilt?

Generell wir die Führerschein-Praxis als Grundausbildung bezeichnet. Fahrschüler/innen nennen diese auch gerne „normale“ Fahrstunden. Hierbei richtet sich die Anzahl nach den individuellen Fähigkeiten der Fahrschülerin/des Fahrschülers. Nach seinem Fortschritt und seiner gleichbleibenden Sicherheit wird beurteilt, ob er sich der praktischen Prüfung noch nähert. Auch die gezielten Vorbereitungsstunden auf diese Prüfung fallen in der Regel unter die Grundausbildung.

Weiterhin besteht die Führerschein-Praxis aus den Stunden, die bei den Fahrschüler/inne/n als „Pflichtstunden“ bekannt sind.

 

Diese setzen sich zusammen aus:

  • 4 Fahrstunden auf der Autobahn,
  • 5 Fahrstunden Überland und
  • 3 Fahrstunden bei Dunkelheit.

 

Möchten Sie sich für den Führerscheinunterricht anmelden?

Hier geht es zur Anmeldung

Wann kann die praktische Prüfung abgelegt werden?

Sind alle Voraussetzungen im Bereich der Zulassungsbestimmungen erfüllt (Sehtest, Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort, Passbild und Geburtsnachweis sowie die positive Bestätigung durch die zuständige Stelle), dann steht der Prüfung aus dieser Sicht nichts mehr im Wege. Bevor die Fahrschülerin/der Fahrschüler beim TÜV zur Prüfung angemeldet wird, sollte sich die Fahrlehrerin/der Fahrlehrer sicher sein, dass die Kenntnisse und Sicherheiten zum Bestehen ausreichend vorhanden sind.

Aber auch die Fahrschülerin/der Fahrschüler, die/der die Führerschein-Praxis bestehen möchte, sollte sich selbst dahingehend einschätzen, ob sie oder er sich die Prüfung zutraut. Gerne unterstützen wir Sie/euch kompetent bei dieser Einschätzung und freuen uns mit euch über das Bestehen der praktischen Prüfung!