Kontakt Telefon 24/7: 06281 565758

Beratung rund um die MPU – was muss ich wissen?

Unter einer MPU ist die Medizinisch-Psychologische-Untersuchung zu verstehen, die im Volksmund auch herabwürdigend als Idiotentest verstanden wird. Diese Bezeichnung rührt wohl daher, dass sehr drastische Auffälligkeiten ein Anlass dafür sind, dass diese Untersuchung für die/den Fahrerlaubnisinhaber/in angeordnet wird.

Viele Geschichten sind über das Untersuchungsverfahren und die „unmenschlichen“ Methoden im Umlauf. Bitte bedenken Sie, dass selten alle Informationen bei überlieferten Erzählungen vollständig der Wahrheit entsprechen. Bedeutsamer ist hingegen, dass Sie sich bei Fachleuten über den Ablauf der MPU informieren und sich ggf. aufzeigen lassen, in welcher Weise Sie sich zusätzlich darauf vorbereiten können.

Jetzt unverbindlich einen Beratungstermin anfragen.

Jetzt anfragen

Wann muss ich zur MPU?

Willkürlich wird niemand zur MPU geschickt. Hierzu bedarf es stärkeren Auffälligkeiten, bis eine solche Aufforderung erfolgt. So müssen beispielsweise mehr als 7 Punkte im Verkehrszentralregister eingetragen sein oder strafrechtliche Auffälligkeiten oder Alkohol- oder Drogenmissbrauch einen Anlass geben, dass an der Fahreignung gezweifelt wird.

Aber es gibt auch andere als die typisch bekannten Gründe, dass eine MPU durchgeführt werden sollte. Beispiele hierfür sind körperliche und psychische Erkrankungen und Behinderungen. Möglich ist außerdem, dass Jugendlichen ab 16 Jahren vorzeitig die Fahrerlaubnis erteilt wird. Auch diese werden eingehend auf ihre Eignung untersucht, bevor eine entsprechende Entscheidung getroffen wird.

Anmeldung zur MPU-Beratung

hier geht es zur Anmeldung

Was erwartet mich bei der MPU?

Die zentrale Frage ist für die meisten Personen, die eine Aufforderung zur Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung erhalten haben, was sie dort erwartet. Grundsätzlich finden im Rahmen dieser Untersuchung eine Testdiagnostik, ein psychologisches Gespräch und eine ärztliche Untersuchung statt. Die Reihenfolge kann dabei durchaus variieren.

Gerne sind wir Ihr Ansprechpartner und Begleiter in dieser Zeit. Wir erläutern Ihnen dabei die Begriffe Leistungsdiagnostik, Verkehrsmedizin und Verkehrspsychologie. Sprechen Sie uns gerne direkt an, wenn Sie weiterführende Informationen wünschen.